Lovemobil, 1 DVD

Lovemobil, 1 DVD

 
Kiadó: Alive
Megjelenés dátuma:
Kötetek száma: 1 pieces, Softbox
 
Normál ár:

Kiadói listaár:
EUR 14.95
Becsült forint ár:
7 461 Ft (5 875 Ft + 27% áfa)
Miért becsült?
 
Beszerezhetőség:

Becsült beszerzési idő: A Prosperónál jelenleg nincsen raktáron, de a kiadónál igen. Beszerzés kb. 3-5 hét..
A Prosperónál jelenleg nincsen raktáron.
Nem tudnak pontosabbat?
 
  példányt

 
 
 
 
A termék adatai:

ISBN13:4260080329736
ISBN10:008032973X
Kötéstípus:DVD
Terjedelem: oldal
Méret:195x139x17 mm
Súly:77 g
Nyelv:
506
Témakör:
Rövid leírás:

Technische Angaben:
Sprache / Ton: Deutsch DD 5.1, Englisch DD 5.1
Bildformat: 2:1 (16:9)
Untertitel: Deutsch, Englisch

Hosszú leírás:
Der mehrfach preisgekrönte und kontrovers diskutierte Film porträtiert das Leben junger Sexarbeiterinnen aus Afrika und Osteuropa, die in ausrangierten Wohnmobilen ihre Körper verkaufen, in der Hoffnung auf ein besseres Leben. Wie gestrandete Raumschiffe wirken die blinkenden, mit Lichterketten verzierten Minibordelle, die an einsamen deutschen Landstraßen und gespenstisch wirkenden Waldstücken stehen, wo Frauen aus aller Welt auf vorbeifahrende Kundschaft warten. Als eine der Prostituierten ermordet wird, verbreitet sich Angst in diesem bizarren Mikrokosmos, der ohnehin schon von einer angespannten und trügerischen Ruhe geprägt ist. Ein ungewöhnlich intimer Film, der gleichermaßen schockiert wie fasziniert und zum Nachdenken anregt. Die Auswertungshistorie von LOVEMOBIL ist so bemerkenswert wie der Filminhalt selbst. Nach der Kinopremiere auf dem renommierten Filmfestival in Locarno erhielt das Dokudrama herausragende Rezensionen und sorgte international auf Filmfestivals für Furore. Der Film gewann zahlreiche Preise. Als jedoch im Frühjahr 2021 bekannt wurde, dass einige mit Schauspielern nachgestellte Szenen nicht als solche gekennzeichnet waren, distanzierte sich der TV-Sender, der den Film koproduziert hatte. Die Regisseurin Elke Lehrenkrauss gab den bereits gewonnenen Deutschen Dokumentarfilmpreis zurück. Auch die Grimme-Preis Nominierung wurde zurückgezogen. Die öffentlich-rechtlichen Sender beschlossen daraufhin, den Film weder in ihrem Programm noch in den Mediatheken auszuwerten, obwohl die inhaltliche und filmische Qualität von LOVEMOBIL von Kritikern weltweit als herausragend gewürdigt wurde. Nun erhält das Publikum endlich die Möglichkeit, sich selbst ein Bild zu machen von einem der interessantesten und meist diskutierten Filme der letzten Jahre.