Kleiner Kanon großer Filme

 
Edition number: 2024
Publisher: J.B. Metzler
Date of Publication:
Number of Volumes: 1 pieces, Book
 
Normal price:

Publisher's listprice:
EUR 19.99
Estimated price in HUF:
8 248 HUF (7 856 HUF + 5% VAT)
Why estimated?
 
Your price:

7 589 (7 228 HUF + 5% VAT )
discount is: 8% (approx 660 HUF off)
The discount is only available for 'Alert of Favourite Topics' newsletter recipients.
Click here to subscribe.
 
Availability:

Estimated delivery time: Currently 3-5 weeks.
Not in stock at Prospero.
Can't you provide more accurate information?
 
  Piece(s)

 
 
 
 
Product details:

ISBN13:9783662666180
ISBN10:3662666189
Binding:Paperback
No. of pages:312 pages
Size:235x155 mm
Language:German
Illustrations: 21 Illustrations, black & white; 48 Illustrations, color
691
Category:
Short description:

Was macht einen Film groß? Für Truffaut war es niemals das ?Runde? oder ?Perfekte?, Peter Hamm ergänzte, dass das Vergnügen des Kritikers oft da anfange, wo das der anderen aufhöre, bei Stilbrüchen etwa oder Exzessen. Was sind überhaupt Gründe dafür, bestimmte Filme besonders sehenswert zu finden? Die von Literatur-, Film- und Kulturwissenschaftler:innen geschriebenen Beiträge dieses Bands präsentieren je einen Film und begründen ausführlich, weshalb gerade er zu den größten der Geschichte gehört. Die Auswahl ist weder exklusiv noch elitär, sie regt zum Nachdenken an, weshalb uns auch Filme jenseits des Blockbuster-Kinos und der gängigen Kanonlisten in den Bann schlagen. Inmitten bekannter Klassiker von Lang, Chaplin, Hitchcock & Co. und jüngerer Meisterwerke von Haneke, Almodóvar und Sofia Coppola gibt es manchen Geheimtipp zu entdecken.

Long description:
Was macht einen Film groß? Für Truffaut war es niemals das ?Runde? oder ?Perfekte?, Peter Hamm ergänzte, dass das Vergnügen des Kritikers oft da anfange, wo das der anderen aufhöre, bei Stilbrüchen etwa oder Exzessen. Was sind überhaupt Gründe dafür, bestimmte Filme besonders sehenswert zu finden? Die von Literatur-, Film- und Kulturwissenschaftler:innen geschriebenen Beiträge dieses Bands präsentieren je einen Film und begründen ausführlich, weshalb gerade er zu den größten der Geschichte gehört. Die Auswahl ist weder exklusiv noch elitär, sie regt zum Nachdenken an, weshalb uns auch Filme jenseits des Blockbuster-Kinos und der gängigen Kanonlisten in den Bann schlagen. Inmitten bekannter Klassiker von Lang, Chaplin, Hitchcock & Co. und jüngerer Meisterwerke von Haneke, Almodóvar und Sofia Coppola gibt es manchen Geheimtipp zu entdecken.
Table of Contents:

Einleitung. 2.- Das Cabinet des Dr. Caligari (Robert Wiene; 1920).- The General (Der General; Buster Keaton und Clyde Bruckman, 1926).- M (Fritz Lang, 1931).- The Great Dictator (Der große Diktator; Charlie Chaplin, 1940).- Citizen Kane (Orson Welles 1941).- Smultronstället (Wilde Erdbeeren; Ingmar Bergman, 1957).- Nobi (Fires on the Plain; Kon Ichikawa, 1959).- Some Like It Hot (Manche mögen?s heiß; Billy Wilder, 1959).- Zazie (Zazie dans le Métro; Louis Malle, 1960).- Psycho (Alfred Hitchcock, 1960).- Lawrence von Arabien (Lawrence of Arabia; David Lean, 1962).- Il Gattopardo (Der Leopard; Luchino Visconti, 1963).- Die Dinge des Lebens (Les Choses de la vie; Claude Sautet, 1970).- Die Legende von Paul und Paula (Heiner Carow, 1973).- Taxi Driver (Martin Scorsese, 1976).- Annie Hall (Der Stadtneurotiker; Woody Allen, 1977).- Alien (Alien ? Das unheimliche Wesen aus einerfremden Welt; Ridley Scott, 1979).- Die Blechtrommel (Volker Schlöndorff, 1979).- Drowning by Numbers (Verschwörung der Frauen; Peter Greenaway, 1988).- Funny Games (Michael Haneke, 1997/2007).- Eyes Wide Shut (Stanley Kubrick, 1999).- Nordrand (Barbara Albert, 1999).- Sprich mit ihr (Hable con ella; Pedro Almodóvar, 2002).- Lost In Translation (Sofia Coppola, 2003).- Skyfall (Sam Mendes, 2012).- Portrait de la jeune fille en feu (Porträt einer jungen Frau in Flammen; 2019).- Autorinnen und Autoren.- Filmregister.- Personenregister.